Donnerstag, 10. Oktober 2013

Traumstücke!

Nach dem Sie auf diversen Blogs und auf Instagram (sogar mit eigenem Hashtag) angepriesen wurden, MUSSTE ich DIE Traumstücke einfach ausprobieren! Gestern bot sich die Gelegenheit, da ich ein kleines Give-Away für einen Kunden brauchte. Aus dem "kleinen" Give-Away wurden direkt 2,5 Bleche voller Traumstücke, die ich dann noch fleißig an Familie und liebe Freunde verteilt habe. Restlos alle bescheinigten mir, dass es wirklich echte Traumstücke sind und ich doch davon noch mehr produzieren sollte. Der Bitte werde ich natürlich nachkommen, aber jetzt erstmal das Rezept für Euch, damit ihr die Traumstücke auch schnell nachbacken könnt.

Ich habe das Rezept von Karens Blog genommen, da ich es da als erstes entdeckt hatte.

 

Zutaten (Der Teig reicht für 2 volle Bleche)
500 g Mehl (gesiebt) 
5 Eigelb 
250 g Butter 
2 Päckchen Vanillezucker (oder 6 TL) 
150 g Zucker 
Puderzucker zum wälzen (etwa 250 g)

Alle Zutaten zusammen in eine Rührschüssel geben und erst mal mit der Küchenmaschine verkneten. Nachdem alle Zutaten vermischt waren, habe ich sie mit den Händen zu einem Teig geknetet.

Den Teig in Frischhaltefolie packen und etwa 15 Minuten in den Kühlschrank legen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
 
Vom kühlen Teig etwas abnehmen und Fingerbreite "Würste:-)" rollen. Jeweils 1 cm breite Stücke schneiden und auf das Backblech legen. Die Traumstücke gehen nur ein kleinwenig auf, also braucht man keinen riesen Abstand dazwischen. Das wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist.

Die Traumstücke etwa 15 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Nach 10 Minuten vielleicht mal nach den Stücken schauen.

Auf einem Kuchengitter etwas abkühlen lassen und lauwarm in eine Schüssel mit Puderzucker geben. Die Schüssel vorsichtig schütteln, so das sich der Puderzucker um die Kekse windet. Achtet wirklich drauf das sie lauwarm und nicht heiß sind. Sonst saugen die Kekse den Puderzucker auf.


Und jetzt viel Spaß beim geniessen der Traumstücke!

Kommentare:

  1. Hallo Miriam,.
    die Teilchen sehen sehr lecker aus. Kekse kann man immer essen, nicht nur zur Weihnachtszeit.
    Lieben Dank für das Rezept.
    Liebe Grüße Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das finde ich auch! Wünsche Dir viel Spaß beim nachbacken und geniessen!
      Lieben Gruss Miriam

      Löschen
  2. Oh das ist ja eine sehr schöne Idee. Das muss ich mir unbedingt merken!
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen